grünes Erlebniszentrum im Luisenpark

Mannheim

Die Qualität des Luisenparks beruht auf der Tatsache, dass landschaftliche Elemente die baulichen Elemente in den Hintergrund treten lassen. Aus diesem Grunde werden die Neubauten nicht als Gebäude im klassischen Sinn, sondern als frei geformte eingeschossige Pavillons entwickelt, die vom umgebenden Park umspielt werden. Eine auf filigranen Stützen ruhende Dachkonstruktion überdeckt die geschosshoch verglasten Innenräume und lässt so einen fließenden Übergang von Innenraum und Außenraum entstehen. Die flach gehaltene Silhouette des schlanken Dachrandes schiebt sich unter die auskragenden Äste der Bäume. Umlaufende Vordachsituationen bieten den Besuchern Schutz vor Sonne und Regen. Durch die Implementierung der amöbenartigen Gebäudefamilie erhält der Luisenpark bis zur Bundesgartenschau 2023 ein neues und unverwechselbares Gesicht mit Identität stiftender Ensemblewirkung.

Daten

Wettbewerb 2018, 1. Preis