Kulturraffinerie K714

Monheim, 2018 / 1. Preis und Realisierung

Die historische Fassabfüllhalle definiert mit ihrer elaborierten Ziegelfassade und dem markanten Tragwerk einen identitätsstiftenden Rahmen für die Schaffung eines unverwechselbaren Veranstaltungsortes. Die Kulturraffinerie befindet sich am nördlichen Rand der Stadt Monheim und wirkt von der vorbeiführenden Rheinpromenade aus als weithin sichtbare Landmarke. Direkt am Rhein gelegen, bietet die Raffinerie auch einen wunderbaren Blick über das Wasser - beste Voraussetzungen also für einen Kulturort von überregionaler Bedeutung. In unserem Entwurf erhebt sich über der ausdrucksvollen Silhouette des sechsschiffigen Ziegelbaus leicht zurückgesetzt ein entmaterialisierter Kubus, der zum sichtbaren Zeichen der neuen Funktion des Hauses wird. Tagsüber recht unscheinbar, beginnt der hinterleuchtete Kubus mit einbrechender Dunkelheit zu glimmen, seine Fassade, die multimedial bespielt werden kann, trägt Informationen über die Veranstaltungen in den Stadtraum.

Daten

Wettbewerb 2018 / 1. Preis
Bauherr Stadt Monheim
BGF 13.200 m²
BRI 83.300 m³

Rheinparkallee
40789 Monheim