Anneliese Brost Musikforum Ruhr

Bochum, 2016

Der Neubau des Musikforums Bochum stellt einen wichtigen öffentlichen Baustein bei der Entwicklung des innerstädtischen Kreativquartiers Viktoriastraße in Bochum dar. Die profanierte, historische Marienkirche ist als zentrales Foyer des Hauses Identität stiftender, städtebaulicher und funktionaler Mittelpunkt des Musikzentrums. Zu beiden Seiten der Kirche werden Baukörper angeordnet, die sich unmittelbar an der Länge des Kirchenschiffs orientieren und sich innenräumlich mit diesem verzahnen. Die Höhenentwicklung entlang der Viktoriastraße staffelt sich in Abhängigkeit der innenräumlichen Anforderungen und verleiht dem Gebäude so eine angemessene Maßstäblichkeit im Stadtraum. Auf der Südseite der Kirche befindet sich der Konzertsaal der Bochumer Symphoniker mit etwa 1000 Sitzplätzen und hochwertiger akustischer Ausstattung, auf ihrer Nordseite ein flexibel bespielbarer Multifunktionssaal für die Musikschule.

Daten

Wettbewerb 2012 / 1. Preis
Fertigstellung 2016
Bauherr Stadt Bochum
BGF 7.847 m²
BRI 58.713 m³

Marienplatz 1
44787 Bochum

Auszeichnungen
Shortlist Architekturpreis Nike des BDA 2019
Fritz-Höger-Preis 2017

Architekturpreis des Landes Nordrhein-Westfalen 2018
Auszeichnung guter Bauten 2017
German Design Award 2018
DAM Preis für Architektur in Deutschland 2018

best architects 18 Award
Deutscher Städtebaupreis 2018

Decke Foyer
Decke Konzertsaal
Kupfer
Ziegel