Deutsche Botschaft Marokko

Rabat, 2018, 1. Preis

Ausgehend von der logischen internen Organisation des Botschaftsareals, mit seiner klaren Abfolge und Definition von gesicherten und ungesicherten Bereichen, von öffentlichen, halböffentlichen und privaten Bauteilen und Freiflächen wird das gesamte Grundstück in einer Komposition aus rechteckigen Gebäuden und Höfen so gegliedert, dass, je öffentlicher eine Funktion ist, diese sich umso näher am Grundstückzugang befindet und je privater ein Bereich ist, er desto weiter von diesem Zugang entfernt ist. Jedem dieser Bereiche ist ein eigener, klar definierter Freibereich zugewiesen, der im Rahmen des übergreifenden Konzeptes der Freianlagengestaltung seiner Funktion entsprechend individuell gestaltet ist. Der kompakte Gebäudekörper ist durch vier doppelgeschossige Einschnitte klar gegliedert. Diese Einschnitte werden als Aussenräume (Patios) oder Innenräume (Hallen) aufgefasst. Jeweils eine Halle und ein Patio sind der Residenz bzw. der Kanzlei zugeordnet. Die Hallen ermöglichen dabei eine der Größe des ATR der Residenz bzw. der Kanzlei angemessene räumliche Verbindung der Geschosse, während die Patios die im örtlichen Klima ungünstige direkte Südorienterung der Fenster vermeiden und über ein Segeltuch als variable Hofbedeckung dauerhafte Schattierung bei gleichzeitig ungehindertem Ausblick aus den Fenstern ermöglichen.

Grundriss Erdgeschoss